Dr. Peter Sieben


Jahrgang 1971, Geburtsort Olpe, Studium Rechtswissenschaften in Bonn, Fremdsprachen Englisch, Arbeitsbereiche Öffentliches Recht, Staatshaftungsrecht, privates Baurecht, Arbeitsrecht, Beruflicher Werdegang 2001 Zulassung als Rechtsanwalt / Anwaltskanzlei Zuck & Quaas, später Quaas & Partner bis 2011 / KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH bis 2014 / seit 2015 Rechtsanwalt in der Kanzlei EFP ESPER IHRIG & PARTNER Rechtsanwälte mbB / seit 2005 Fachanwalt für Verwaltungsrecht / seit 2009 Fachanwalt für Arbeitsrecht. Veröffentlichungen Promotion zum Thema „Nachhaltige Entwicklung und Bodenschutz“ / Bearbeiter zum Thema Kommunalabgabenrecht in: Redecker/Uechtritz (Hrsg.), Anwaltshandbuch Verwaltungsverfahren, 2. Aufl., 2012 / gemeinsam mit Prof. Walter Frenz „Das Verhältnis von Bodenschutz- und Wasserrecht“, ZfW 2001, 152 / gemeinsam mit Prof. Michael Quaas „Reichweite der Kompetenzen der Rechtsanwaltskammern nach der Reform der juristenausbildung“, BRAK-Mitteilungen 2002, 162 / „Was bedeutet Nachhaltigkeit als Rechtsbegriff?“, NVwZ 2003, 1173 / gemeinsam mit Prof. Michael Quaas „Das Fachgespräch in der Fachanwaltsordnung“, BRAK-Mitteilungen 2003, 250 / gemeinsam mit Prof. Michael Quaas „Der Rechtsanwalt als Spezialist“, BRAK-Mitteilungen 2004, 198 / „Sicherheitsbelange und Städtebaurecht“, BauR 2004, 32 / „Verfassungswidrige Kündigungsbeschränkungen“, NJW 2005, 340 / „Der Schutz des Beamten im Disziplinarverfahren“, VBlBW 2005, 340 / „Sind die bestehenden Werbebeschränkungen im Heilmittelrecht verfassungsgemäß?“, MedR 2007, 706 / „Ausschreibungspflicht städtebaulicher Verträge“, BauR 2008, 1233 / „Die Finanzierung der Kindertageseinrichtungen - ein Dauerthema“, VBlBW 2011, 223. Weitere Tätigkeiten / Mitgliedschaften Referent bei DAA, DAI und Aesculap Akademie zum Kommunalabgabenrecht und zum Vergaberecht / Mitautor beim EUROFORUM zum Arbeitsrecht.


E-Mail Adresse